Klassenfahrt 10c und 10d nach Italien

Bella Italia - Bella Lago Maggiore

Am 26.08.2018 trafen sich um 20 Uhr die Klassen 10c und 10d, um gemeinsam die Abschlussfahrt zum Lago Maggiore anzutreten. Insgesamt verlief die Busfahrt ruhig und angenehm, für ein bisschen Action sorgte lediglich der Film Skyfall. Auf Grund einiger Verzögerungen an den Grenzübergängen und längerer Pausen seitens der Busfahrer erreichten wir unser Ziel Dormolletto zwei Stunden später als geplant. Nachdem die Schülerinnen und Schüler ihre Strandhäuser bezogen und einen ersten Blick auf den wunderschönen Lago Maggiore geworfen hatten, ging man zusammen zum 200m

 K640 IMG 0219    K640 IMG 0215

entfernten Supermarkt, der durch sein breites, kostengünstiges Angebot zu überzeugen wusste. Das Abendessen wurde dann gegen 19 Uhr im Restaurant der Campinganlage zu sich genommen. Nach dem Abendessen genossen die Schülerinnen und Schüler ihre Freizeit, erkundeten den Campingplatz oder trafen sich in größeren Gruppen auf einer Veranda ihrer Wahl. Am nächsten Tag fuhr man nach dem Frühstück nach Mailand, um die Stadt genauer unter die Lupe zu nehmen. Zunächst besichtigte man das Mailänder Kastell Sforzesco, eine alte Festungsanlage, die im mittelalterlichen, barocken Stil errichtet wurde. Im Anschluss spazierte man durch eine große Parkanlage zum Mailänder Triumphbogen, der für das ein oder andere Fotomotiv herhalten musste. Anschließend wurde der Mailänder Dom besucht, dessen Anblick vor allem von außen beeindruckte. Nach der Besichtigung konnten die Schülerinnen und Schüler noch etwas Freizeit in Mailand genießen.

 K640 IMG 0246    K640 IMG 0279

Den Abend ließ man auf der Campinganlage bei dem einen oder anderen Kartenspiel genüsslich ausklingen. Am Folgetag sollte die Region rund um den Lago Maggiore erkundet werden. Im benachbarten Ort Stresa stieg man am Morgen auf die Fähre, um die berühmte Isola Bella zu betrachten. Der beeindruckende Palast und die wunderschöne Gartenanlage ließen einige Selfies mit tollen Hintergründen zu. Nach zwei Stunden auf der Isola Bella setzte man mit der Fähre wieder nach Stresa über. Dort hatten wir dann alle noch etwas Freizeit, in der man feststellten konnte, dass auch der kleine Ort Stresa viel zu bieten hatte. Die kleinen verwinkelten Einkaufsgassen boten immer wieder das ein oder andere nette Plätzchen, an dem man ein leckeres Eis oder eine warme Mahlzeit zu sich nehmen konnte. Auf dem Rückweg zu unserem Campingplatz hielten wir noch in Arona an, um auch diesen Ort zu erkunden. Arona war schön, konnte aber mit den Eindrücken aus Stresa nicht mithalten. Am Nachmittag erreichten wir den Campingplatz, so dass auch noch etwas Badespaß im Lago Maggiore oder im Pool möglich war.

 K640 IMG 0217    K640 IMG 0210

Unser letzter großer Ausflug ging nach Lugano. Zunächst wurde das Schokoladenmuseum besucht, das sich allerdings als wenig spektakulär erwies. Der historische Stadtkern Luganos konnte schon eher auf sich aufmerksam machen. Aber vor allem die Bergkulisse in Verbindung mit dem Luganer See ließ so manche Fotokamera heiß laufen. Gegen 16Uhr erreichten wir wieder unsere Campinganlage, wo man den verschiedensten Aktivitäten nachging. Während einige Schülerinnen und Schüler noch ein Bad nahmen, spielten andere auf dem anliegenden Kunstrasenfeld Fußball oder zeigten im Volleyball einer italienischen Schülergruppe ihre Grenzen auf. Gemeinschaftlich genoss man die letzten Stunden vor der Nachtruhe. Eine Schülergruppe veranstaltete sogar ein kleines Grillfest. Am nächsten Tag wurden die Strandhäuser gereinigt und nochmal Großeinkäufe getätigt, da am Nachmittag die Heimreise anstand. Gegen 9 Uhr erreichten wir nach langer Busfahrt Syke und waren traurig darüber, dass die Klassenfahrt nun schon wieder vorüber war.