Babyprojekt

Baby-Projekt 2019

Von 27 Interessierten hatten acht Schülerinnen und zwei Schüler des 9. Jahrgangs in der Zeit vom 24.01. – 28.01.2019 die Gelegenheit, sich in die Lage einer Mutter bzw. eines Vaters zu versetzen. Die Grundidee des Baby-Projektes liegt darin, den Jugendlichen möglichst frühzeitig aufzuzeigen, was es bedeutet, rund um die Uhr Verantwortung für ein Baby zu übernehmen. Auch wenn es sich bei den Babys nicht um echte Säuglinge handelt, sind die Baby-Simulatoren hoch technisiert und melden sich mit authentischen Bedürfnissen. Die Jugendlichen hatten demnach die Aufgabe, die Babys zu füttern, die Kleidung und die Windeln zu wechseln sowie dem Baby Aufmerksamkeit zu schenken.

 

baby2018 1

 

Die Schülerinnen und Schüler können das Wohlbefinden des Babys über positive Laute der Simulatoren einschätzen. Bei fehlender Kopfunterstützung, grober Behandlung oder Ignorieren der Bedürfnisse reagiert es umgekehrt mit Unzufriedenheit und Weinen. Alle Ereignisse werden quantitativ sowie qualitativ protokolliert und zum Abschluss des Projektes in einem Bericht ausgedruckt und besprochen.
Durch die Auseinandersetzung mit den Aufgaben von Eltern konnten die Jugendlichen grundlegende Erfahrungen für ihre Zukunft sammeln. Zusätzlich gehört es zum Grundgedanken des Projektes, die Jugendlichen zu sensibilisieren und nachzudenken, ob und wann sie Kinder bekommen. Trotz Schlafmangel und anstrengender Stunden können wir auf gelungene Tage mit vielen positiven und spannenden Eindrücken zurückblicken.

baby2018 2

 

 

 

Link zum Artikel der Kreiszeitung: https://www.kreiszeitung.de/lokales/diepholz/syke-ort44535/elektronisches-geschrei-nacht-11488604.html