Fußball AG

RS Syke belegt Platz 5 und 6 beim Bezirksentscheid im Fußball

ball

Am 16.05. nahmen unsere Mädchen am Bezirksentscheid der Wettkampfklasse IV in Algermissen teil. Nachdem auf der Kreisebene das Gymnasium Sulingen deutlich besiegt wurde, hoffte man nun auch auf Bezirksebene mithalten zu können. In einer 4er Gruppe mussten unsere Mädchen gegen das Schillergymnasium Hameln, das Gymnasium Himmelsthür und das Gymnasium Limmer antreten.

Das erste Gruppenspiel gegen Hameln konnte in überzeugender Manier mit 4-0 gewonnen werden. Unser Offensivdreieck konnte seine ganze Klasse ausspielen, die Defensive hielt den Ball in der gegnerischen Hälfte. Am zweiten Gruppenspiel gegen Himmelsthür konnten sich vor allem die Zuschauer erfreuen, denn beim 3-3 gab es Großchancen und Tore satt. Im letzten Spiel gegen Limmer hatten unsere Mädchen noch alle Chancen auf den Einzug ins Halbfinale. Beim Stand von 2-2 wurde Lisa so schwer gefoult, dass das Turnier für sie beendet war. Bis zum Ende des Spiel mussten man noch 2 Tore hinnehmen und verlor unglücklich mit 2-4. Das abschließende Spiel um Platz 5 gegen die IGS Rodenberg wurde ebenfalls mit 2-3 verloren.

Der Bezirksentscheid der Jungen der Wettkampfklasse III sollte in Sulingen stattfinden. In ihrer 4er Gruppen sollten sich unsere Jungen mit der Molitoris Schule Harsum, der KGS Bad Münder und der IGS Kronsberg messen.

Direkt im ersten Spiel standen unsere Jungs vor einer schweren Aufgabe, da man zum Auftakt gegen die IGS Kronsberg (Kreismeister Hannover / später Bezirksmeister) antreten musste. Trotz einer kämpferischen Leistung wurde unsere Defensive zweimal regelrecht überrannt. So musste man sich mit einer Niederlage zufrieden geben. Das zweite Spiel gegen Harsum konnte dann weitaus ausgeglichener gestaltet werden. Kurz vor Schluss musste man jedoch das 0-1 hinnehmen. Da die Bad Münder nicht antraten, spielten unsere Jungs im Spiel um Platz 5. In einem packenden Spiel konnte die KGS Wenningsen mit 2-1 besiegt werden. Spielentscheidend war in diesem Spiel Elias, der per Elfmeter und aus dem Spiel heraus die beiden Tore erzielen konnte.

RS Syke durchbricht Sulinger Dominanz

In den Jahren 2016 und 2017 dominierte das Gymnasium Sulingen den Jugend-trainiert-für-Olympia (JtfO) Kreisentscheid nach Belieben. Von 12 ausgespielten Turnieren konnte das Gymnasium 12 Siege für sich verbuchen. Bei einer derartigen Bilanz war auch in diesem Jahr klar, wer der große Topfavorit auf die Titel der verschiedenen Kreismeister war.

Am 25.04. traten vor allem unsere älteren Schüler und Schülerinnen an, um den Kreismeister ihrer Wettkampfklassen zu ermitteln.

Die Jungen der Wettkampfklasse II mussten sich mit 7 weiteren Mannschaften messen, um das Halbfinale zu erreichen, mussten drei Gruppenspiele erfolgreich absolviert werden. Nachdem man zweimal unentschieden gespielt hatte, musste man sich den Diepholzern im letzten Gruppenspiel mit 2-1 geschlagen geben.

 

In der Endabrechnung belegte man den fünften Platz. Kreismeister wurde das Gymnasium Sulingen.

Die Mädchen der Wettkampfklasse II spielten in einer Vierergruppe den Kreismeister aus. Trotz engagierter Auftritte konnte kein Spiel gewonnen werden, so dass man sich mit Platz 4 in der Gruppe zufrieden geben musste. Der Titel ging erneut nach Sulingen.

Nach 2 Unentschieden und 2 Niederlagen mussten sich die Mädchen der Wettkampfklasse III mit dem vierten Platz begnügen. Kreismeister wurde das Gymnasium Sulingen.

 Am 27.4. sollten dann auch unsere jüngeren Schülerinnen und Schüler zum Einsatz kommen, um den begehrten Kreismeistertitel zu erringen. Bisher durften sich ja nur die Sulinger über diese Ehre freuen.

Die Jungen der Wettkampfklasse IIII hatten mit dem Gymnasium Sulingen nur einen Gegner. Die Sulinger Mannschaft war allerdings gespickt mit Auswahlspielern, die unserer Mannschaft klar ihre Grenzen aufzeigte.

 

Die Jungen der Wettkampfklasse III hatten es mit vier Gegnern zu tun. Nachdem man das erste Spiel gegen die Carl-Prüter-Schule Sulingen mit 3-0 gewinnen konnte, musste man sich im zweiten Spiel gegen das Gymnasium Bruchhausen-Vilsen mit einem Unentschieden begnügen. Im vorletzten Gruppenspiel konnte das Gymnasium Sulingen mit 1-0 bezwungen werden. Nach einem weiteren Unentschieden gegen Diepholz im letzten Gruppenspiel, war die Sensation perfekt und der erste Kreismeistertitel ging nach Syke.

 

Für einen krönenden Abschluss sorgten die Mädchen der Wettkampfklasse IIII. Mit dem Gymnasium Sulingen hatte man auch hier nur einen Gegner. Auf Grund einer überragenden Offensive konnte nach einem 13-3 Sieg der zweite Kreismeistertitel gefeiert werden.

 

Die betreuenden Lehrkräfte Herr Hermes und Herr Bültmann zeigten sich ebenfalls hochzufrieden: „2 von 6 Turnieren gewonnen. Das ist schon eine tolle Leistung! Darauf lässt sich in den nächsten Jahren aufbauen! Jetzt wollen wir uns auch beim Bezirksentscheid bestmöglich verkaufen.“

 

 

RS Syke – Cup 2018

 

Nachdem im letzten Jahr der RS Syke-Cup erstmals ausgespielt wurde, ging es auch in diesem Schuljahr darum, in spannenden Spielen zu ermitteln, wer die beste Fußballklasse in seiner Jahrgangsstufe stellt. Im Duell der fünften Klassen konnte die 5b beide Spiele mit einem Torverhältnis von 11-0 überzeugend gewinnen.

 

In einem packenden Finale konnte die 6b einen knappen 3-2 Erfolg gegen die 6a erzielen und somit den Titel aus dem letzten Jahr verteidigen.

 

Die 7d blieb in vier Partien ungeschlagen und sicherte sich somit den Sieg.

 

Das Finale der achten Klasse konnte 8a gegen die 8b mit 3-0 für sich entscheiden.

 

Die 9c musste sich in einem spannenden Spiel der 9d mit 1-0 geschlagen geben.

 

Mit einem 3-1 Sieg konnte die 10c im Finale den Titel aus dem letzten Jahr verteidigen.

 

 

Mädchen verpassen Sensationscoup denkbar knapp

 

Zum ersten Mal hatte unsere Schule die Ehre die Fußballhallenkreismeisterschaft der Mädchen der Sekundarstufe I unter dem Motto „Der Landkreis zu Gast bei Freunden“ ausrichten zu dürfen. Nachdem die Sportlehrer Hermes und Bültmann bei den Turnieren in Stuhr-Brinkum und Schwaförden immer wieder die Werbetrommel gerührt hatten, traten am 29.1.2018 gleich 10 Mannschaften an, um den begehrten goldenen Pokal als strahlende Siegerinnen in den Himmel recken zu können. Ausgespielt wurde das Turnier in 2 Gruppen mit je fünf Mannschaften, wovon sich wiederum die ersten beiden Teams aus jeder Gruppe für das Halbfinale qualifizierten. Unsere Schule ging mit 2 Mannschaften an den Start, wobei eine Mannschaft fast ausschließlich nur mit Zehntklässlerinnen besetzt war und die andere Mannschaft als Perspektivteam zusammengestellt wurde, das in dieser Formation auch in den nächsten Jahren an den Start gehen kann.

 

Unser Perspektivteam hatte die Ehre das Turnier gegen die GTS Syke eröffnen zu können. Nachdem man lange Zeit mit 1-0 geführt hatte, musste man in der Schlussphase den Ausgleich hinnehmen. Im zweiten Spiel konnte unsere junge Mannschaft sogar den ersten Sieg feiern, da man die erste Mannschaft der OBS Schwaförden mit 1-0 bezwingen konnte. Das vorletzte Gruppenspiel gegen die OBS Rehden wurde trotz Überlegenheit mit 1-0 verloren, so dass man im letzten Spiel gegen das Gymnasium Bruchhausen-Vilsen siegen musste, um den Traum vom Halbfinale verwirklichen zu können. Die Bruchhausen-Vilsener verfügten jedoch über mehrere Kreisauswahlspielerinnen, die ihre technischen Fähigkeiten im Duell gegen unsere Zweitvertretung ausspielten und mit einem klaren 4-0 Sieg ihre Ansprüche auf den Turniersieg deutlich machten.

Durch einen souveränen 4-0 Erfolg feierte unsere erste Mannschaft einen Auftakt nach Maß. Im ersten Spiel zeigte sich unsere Offensive abgebrüht und ließ fast keine Torchance ungenutzt. Im zweiten Gruppenspiel gegen die Carl-Prüter-Schule Sulingen ließ man ebenfalls defensiv nichts anbrennen und nutzte zwei schöne Konter, um einen ungefährdeten 2-0 Sieg einfahren zu können. Gegen die OBS Bruchhausen-Vilsen zeigte unsere Mannschaft erstmals Schwächen in der Chancenverwertung, so dass man sich mit einem 1-0 Erfolg begnügen musste. Im bedeutungslosen letzten Gruppenspiel gegen die CHS Barnstorf konnte erneut ein sicherer 2-0 Sieg gefeiert werden. Durch diesen Triumph stand der Gruppensieg fest, den man in beeindruckender Manier erringen konnte, wie die volle Punktausbeute bei einem Torverhältnis von 9-0 belegt. Im Halbfinale kam es dann zum Nachbarschaftsduell mit der GTS Syke, das man mit 1-0 gewinnen konnte. Die Torhüterin der GTS verhinderte durch mehrere starke Paraden einen höheren Sieg. Im Finale trafen dann mit dem Gymnasium Bruchhausen-Vilsen und unserem Team die beiden besten Mannschaften des Turniers aufeinander. In einem von Taktik geprägten Finale waren Torchancen auf beiden Seiten Mangelware, so dass nach der regulären Spielzeit der Sieger im Elfmeterschiessen ermittelt werden musste.

 

Vom Punkt erwiesen sich dann die Bruchhausen-Vilsener etwas sicherer und gewannen mit 5-4. Nach anfänglicher Enttäuschung realisierten unsere Mädchen dann aber doch, dass sie ein tolles Turnier gespielt haben und nahmen stolz den Pokal für die Zweitplatzierten entgegen.

 

 

Abschließend möchten sich die Turnierleiter Hermes / Bültmann nochmals bei den vielen Helfern und Helferinnen bedanken, die durch ihre Arbeit als Wettkampfleitung (Herr Apel), als Schiedsrichter (Jannis, Tom) oder als Kioskverkäuferinnen (Victoria, Lina, Alina) diese gelungene Veranstaltung erst ermöglicht hatten.

 

„Wir sind Hallenkreismeister!“

„Und wir haben den Pokal, Halleluja…“ – wer kennt ihn nicht, der schönste Fangesang, den man im Finale des DFB-Pokals in Berlin nach dem Spiel mit Wunschergebnis hören kann. Es ist zwar nicht der DFB-Pokal geworden, aber dank einer starken Vorstellung unserer Schüler konnte zumindest die Hallenkreis-meisterschaft gebührend gefeiert werden!

 

Aber von vorne: Traditionell richtet die OBS Schwaförden ein Fußball-Turnier für die 5. und 6. Klassen am Nikolaustag aus. Zum ersten Mal nahm die Realschule Syke mit 7 Schülern der Klassen 6b und 6c daran teil.


 Wir wurden in Gruppe A gelost und mussten im ersten Spiel gleich gegen die GFS Diepholz I spielen. Die Jungs spielten überlegen gegen die keineswegs schwachen Diepholzer. Nachdem David das 1:0 erzielt hatte, waren wir dem nächsten Tor näher als der Gegner dem 1:1. Wir hätten durchaus 2:0 führen müssen. Aber im Fußball ist es ja häufig so: In der letzten Minute fiel doch noch der Ausgleichstreffer.

Im zweiten Spiel gegen die OBS Varrel I spielte unsere Mannschaft überlegen und souverän einen 2:0 Sieg nach Hause. David netzte zweimal ein.

Im letzten Vorrundenspiel gegen die OBS Schwaförden I waren wir wieder überlegen, aber wir schafften es nicht, ein Tor zu erzielen. Also blieb es beim 0:0.

Somit erreichten wir das Halbfinale als Zweiter. Die GFS Diepholz I wurde Gruppensieger mit 2 Siegen und einem Unentschieden.

Im Halbfinale traf die RS Syke auf den Gruppensieger der Gruppe B: die GFS Diepholz II. Das Spiel war zunächst sehr ausgeglichen: Die Diepholzer hatten auch in dieser Mannschaft ausgezeichnete Spieler. Aber nachdem David das 1:0 erzielt hatte, spielten sich die Jungs in einen Rausch und nahmen den Gegner regelrecht auseinander. David und Finn (2 Tore) sorgten mit 3 weiteren Treffern für ein klares 4:0.

 

Und auf wen trafen wir im Finale? Natürlich auf unseren ersten Gruppengegner: Die GFS Diepholz I. Zunächst bemerkte man den gegenseitigen Respekt, und man tastete sich vorsichtig ab. Als die Diepholzer es schafften, die Abwehr um Shemi auszuhebeln, fiel das 0:1. Doch wer gedacht hatte, die Mannschaft würde sich aufgeben, der irrte sich gewaltig. Die Jungs kämpften und starteten Angriff auf Angriff. Und es zahlte sich aus. Finn gelang der Ausgleich. Die Syker wurden jetzt überlegen und drängten auf das nächste Tor. Die Krönung war der Siegtreffer zum 2:1 von David. Mit dem Rücken zum Tor nahm er im Strafraum den Ball an und schoss mit der Hacke am Verteidiger und am verdutzten Torwart vorbei ins Tor. Echt frech aber stark gemacht. Es war ein verdienter Turniersieg! Alle Jungs haben sich riesig gefreut! Auch Herr Hermes zeigte sich von den Jungs beeindruckt: „Sie haben sehr engagiert gespielt und um jeden Ball gekämpft. Schwierige Spielphasen wurden gemeinsam gelöst. Zudem ist die Mannschaft durch die kontinuierliche Teilnahme an der Fußball-AG sehr eingespielt und geordnet aufgetreten. Einfach eine tolle Leistung, Hut ab!“

 

 

Mit Catenaccio zum Erfolg

Berühmt geworden ist der „Catenaccio“ durch den argentinischen Trainer Helenio Herrera, der dieses Spielsystem in den 60er Jahren bei Inter Mailand in Perfektion ausüben ließ. Fortan prägte der Catenaccio den italienischen Fußball, sehr zum Leidwesen anderer großer Fußballnationen, die bei großen Turnieren in aller Regelmäßigkeit an der kompakten Defensivleistung der Italiener scheiterten. Allein die deutsche Nationalmannschaft blickt auf eine bittere Niederlagenserie zurück, die auch auf das berühmte Spielsystem der Italiener zurückzuführen ist (deutsche Finalniederlage WM 1982, Halbfinalniederlage EM 2012, WM 2006 und WM 1970). In den letzten Jahren ist der Catenaccio zunehmend in Vergessenheit geraten, bis er am 05.12. bei den Kreismeisterschaften der 9/10ten Klassen in Stuhr-Brinkum von der Realschule Syke wiederbelebt wurde.

Mit der Bekanntgabe der Gruppen (A-C; 14 teilnehmende Schulen) kehrte bei der Delegation der Realschule Syke bereits die erste Ernüchterung ein, da man der Gruppe B zugelost wurde, die mit Hochkarätern geradezu gespickt war. Neben der Lucasschule Sulingen, dem letztjährigen Sieger der Carl-Prüter-Schule Sulingen, dem Turnierfavoriten der KGS Kirchweyhe und dem Rekordchampion und Gastgeber aus Stuhr-Brinkum sah man sich vor allem vor dem Hintergrund, dass nur die Gruppenbesten und der beste Gruppenzweite ins Halbfinale einziehen sollten, als krasser Außenseiter. Doch wie heißt es so schön im Fußball: „Die Wahrheit liegt auf dem Platz!“

Das erste Spiel gegen die Lucasschule Sulingen sollte direkt die Ausgeglichenheit in der Gruppe demonstrieren. Nachdem sich beide Mannschaften fast die gesamte Spielzeit hindurch neutralisierten, konnte gegen Ende der Partie Jonas K. nach schöner Vorarbeit von Nick die umjubelte 1-0 Führung für die Realschule Syke erzielen.

Im zweiten Spiel bekamen es unsere Mannschaft mit dem Sieger aus dem letzten Jahr zu tun. Die Carl-Prüter-Schule zeigte sich zu Beginn der Partie vom hohen Pressing unserer Jungs beindruckt, so dass Tom den Ball von einem gegnerischen Abwehrspieler erobern konnte, um dann im Zusammenspiel mit Nick das Führungstor zu erzielen. Nach dem Tor unserer Jungs rannte die Carl-Prüter-Schule wütend an, musste sich aber immer wieder dem überragenden Torwart Dima geschlagen geben, der Chance um Chance der Carl-Prüter Schüler vereitelte und den Sieg für unsere Schule festhielt.

Die schwierigste Aufgabe für unseren Kader stellte das dritte Spiel gegen die KGS Kirchweyhe dar, die in ihrem Kader über mehrere Landesligaspieler verfügte. Auf Anweisung der sportlichen Leitung sollte die Realschule erstmalig auf den berühmten Catenaccio zurückgreifen. Dies ging allerdings bereits in den ersten Minuten schief, da die Schüler aus Kirchweyhe ihre spielerische Überlegenheit eiskalt ausspielten und früh mit 1-0 in Führung gingen. Nachdem unsere Jungs nach dem Gegentor die defensive Grundhaltung zunehmend aufgaben, fing man sich durch einen Konter bereits eine Minute später das 2-0. Fortan waren unsere Jungs auf Schadensbegrenzung aus und bildeten einen dichten Abwehrblock vor dem eigenen Tor. Die KGS Kirchweyhe wurde zunehmend offensiver, um das Ergebnis weiter in die Höhe zu treiben. Nach Ballgewinn von Jonas L. In der eigenen Hälfte, wurde der Ball zu Nick weitergegeben, der Tom gekonnt in Szene setze. Mit einem gezielten Schuss in die rechte, untere Ecke kamen unsere Jungs noch einmal auf 2 zu 1 heran, mussten sich aber dennoch den starken Schülern aus Kirchweyhe geschlagen geben.

Das letzte Gruppenspiel gegen Stuhr-Brinkum musste nun gewonnen werden, um als bester Gruppenzweiter ins Halbfinale einziehen zu können. Stuhr-Brinkum trat im Vorfeld technisch und spielerisch sehr überzeugend auf, so dass unsere Jungs mit der Marschroute ins Spiel gingen, sprichwörtlich den Mannschaftsbus vor dem eigenen Tor zu parken und den entscheidenden Moment abzuwarten. Vor allem Florian war in diesem Spiel der Turm in unserer Defensive. Immer wieder wurden Einschussmöglichkeiten der Brinkumer vereitelt oder ins Aus gelenkt. In einem Moment als Stuhr-Brinkum immer offensiver wurde, war es Nick, der mit einem Steilpass Tom einsetzte, der zur glücklichen Führung einnetzte. Unter Zeitdruck geratend wurden die Brinkumer zunehmend ruppiger, so dass Nick nach einem bösen Foulspiel humpelnd das Spielfeld verlassen musste. An dieser Stelle nochmals gute Besserung an Nick, für den das Turnier nach diesem harten Einsteigen gelaufen war. Mit einem echten Kraftakt brachten unsere Jungs die knappe und glückliche 1-0 Führung über die Zeit und zogen überraschend und mit strahlenden Gesichtern ins Halbfinale ein.  

Im Halbfinale wartete auf unsere Jungs in ihrem Catenaccio-Spielsystem die GFS Diepholz. Ähnlich wie Stuhr-Brinkum rieb sich auch Diepholz an unserer kompakten Defensive auf. Falls die Diepholzer dann doch den Weg durch unsere Abwehr fanden, war spätestens beim erneut herausragenden Torwart Dima Endstation. Im Laufe des Spiels war es dann Maris, der den Ball im Defensivverbund gewann und den vorne postierten Tom anspielte. Dieser vollzog dann ein echtes Kunstwerk, indem er sowohl einen Gegenspieler als auch den Diepholzer Torwart zur 1-0 Führung tunnelte. Davon sichtlich geschockt, griffen die Diepholzer relativ kopflos an, so dass unsere Jungs das Ergebnis erfolgreich verwalten konnten. Die Sensation war perfekt. Als krasser Außenseiter hatte man sich bis ins Finale vorgespielt.

Dort wartete allerdings erneute die KGS Kirchweyhe, die in ihrem Halbfinale die GTS Syke im Elfmeterschießen bezwungen hatte. Erneut setzte unsere Schule alles auf die defensive Karte. Im Gegensatz zum ersten Spiel gegen die KGS gelang dies lange Zeit hervorragend, auch wenn nach vorne kaum Entlastung stattfand. Immer wieder rannte die KGS an, fand aber in unserer strukturierten Defensive ihren Meister. Für unsere aufopferungsvoll kämpfenden Jungs stellte das Elfmeterschießen die einzige Chance dar, das Finale für sich entscheiden zu können. In den letzten Sekunden spielt ein Schüler der KGS aus einer klaren Ausstellung den Ball in unseren Strafraum und legte das 1-0 vor. Trotz lautstarker Proteste wurde die Führung nicht annulliert, da der Pass aus dem Toraus nicht erkannt wurde. Mit dem Abpfiff kehrte bei unseren Schülern aber die Freude über den zweiten Platz zurück, da unsere Schule noch nie eine derartig gute Platzierung bei diesem Turnier erreicht hatte. Insgesamt hat unsere Mannschaft wirklich ein überraschendes und überzeugendes Turnier gespielt. Hut ab vor der gezeigten Leistung! Weiter so!

 

Überzeugender Auftritt mit tragischem Ende

Die diesjährige Fußballhallenkreismeisterschaft der Klassen 7/8 wurde vom letztjährigen Sieger der GTS Syke am 23.11.2017 in unserer heimischen Olympiahalle ausgetragen. Da dieses Turnier eine wichtige Generalprobe für den anstehenden Jugend trainiert für Olympia (JtfO) – Kreisentscheid im Mai darstellt, nahm erstmalig auch die Realschule Syke teil, um die eigene Leistungsstärke im Vergleich mit den konkurrierenden Schulen besser einschätzen zu können. Die Delegation der RS Syke bestand aus regelmäßigen Teilnehmern der Fußball-AG, die durch die besten Fußballer der Klassenstufen ergänzt wurde. Somit war es bereits eine große Ehre für den Kader nominiert zu werden, da in den Jahrgängen 7 und 8 eine große Auswahl an talentierten Spielern besteht. Letztendlich durften neun fußballbegeisterte Jungen die Fahnen der RS Syke hochhalten.

Das Auftaktmatch sollten unsere Jungs gegen die befreundete Hacheschule Syke absolvieren. Die Hacheschule machte vor allem durch Laufbereitschaft und Leidenschaft auf sich aufmerksam. Die RS Syke versuchte dem Powerplay der Hacheschule mit spielerischen Mitteln zu begegnen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten konnten immer wieder blitzschnelle Konter gesetzt werden, die Lucca nach schöner Vorarbeit in einen sicheren 2-0 Sieg ummünzte.

K640 DSC05213

 

Als Außenseiter ging man in das zweite Spiel gegen das Gymnasium Sulingen, das beim letzten JtfO – Kreisentscheid 5 von 6 Spielklassen gewonnen hatte. Im Laufe des Spiels konnte die RS Syke jedoch zunehmend die Oberhand gewinnen und sich durch ein Tor von Elias die völlig verdiente 1-0 Führung erspielen. Trotz der Führung im Rücken spielten unsere Schüler zunehmend riskanter und offensiver, in der Hoffnung das sichere 2-0 erzielen zu können. Nachdem beste Möglichkeiten ausgelassen worden sind, kommt es im Fußball nun mal so, wie es kommen muss. Kurz vor Spielende läuft unsere offenstehende Mannschaft in einen Konter und kassiert ein ärgerliches Gegentor, so dass man sich mit einem Unentschieden begnügen musste.    

Im dritten Spiel zeigte die RS Syke gegen die Carl-Prüter-Schule Sulingen ihr schlechtestes Spiel. Nachdem man direkt mit dem Anpfiff das 1-0 durch Keno erzielen konnte, nahm man den Gegner auf die leichte Schulter und wollte das Ergebnis über die Zeit bringen. Dies sollte allerdings durch einen Konter zum 1-1 bestraft werden. Nachdem Ausgleichstor drängte die Realschule Syke auf die Führung, was allerdings zu Nachlässigkeiten in der Defensive führte. Eine brenzlige Situation konnte im Strafraum nur durch ein zumindest fragwürdiges Foulspiel geklärt werden, was kurz Vorschluss das 2-1 für Sulingen durch einen sicher verwandelten Elfmeter bedeutete. Mit den letzten Sekunden der Schlussphase erzielten unsere Jungs, erzwungen durch einen echten Kraftakt, das gefeierte 2-2 durch Lucca. In der Nachbetrachtung war das Ergebnis allerdings auf Grund der eigenen spielerischen Überlegenheit nicht zufriedenstellend.

Das vierte Spiel gegen die starke Christian-Hülsmeier-Schule Barnstorf musste nun gewonnen werden, da man bereits durch die beiden Unentschieden wichtige Punkte verloren hatte. Barnstorf spielte bis dato ein gelungenes Turnier und galt als einer der Favoriten für den Gesamtsieg. Mit dem Anpfiff entwickelte sich ein hochklassiges Fußballspiel mit guten Chancen auf beiden Seiten. Nachdem sich beide Mannschaften im Verlaufe des Spiels durch zunehmende Zweikampfhärte und konsequente Abwehrarbeit weitestgehend neutralisierten, stieg die Spannung in der Halle spürbar an.

 

 K640 DSC05233    K640 DSC05239

Kurz vor Schluss setze Miftar ein schönes Solo an der Mittellinie an, ließ 2 Gegenspieler aussteigen und drosch die Ball mit einem echten Gewaltschuss in die Maschen zur in der Halle lautstark gefeierten 1-0 Führung. Durch eine geschlossene Defensivleistung konnte man die Führung abschließend ins Ziel retten.

Das letzte Spiel der Gruppe wurde gegen die GFS Diepholz absolviert. Trotz hochklassiger Chancen gelang es unserer Mannschaft nicht, die Führung zu erzielen. Somit musste man sich mit einer Punkteteilung zufrieden geben. Abschließend wurde mit Spannung die Bekanntgabe der Abschlusstabelle erwartet, da sich die ersten beiden Teams der sechsköpfigen Gruppe für das Halbfinale qualifizieren. Mit insgesamt 9 Punkten bei einem Torverhältnis von 6-3 belegte die Realschule Syke leider nur den tragischen dritten Platz, da die Barnstorfer mit 9 Punkten und 7-4 ein Tor mehr erzielt haben. In der Endabrechnung belegte die RS Syke Platz 5 von 11 teilnehmenden Schulen. Betreuer Frank Bültmann zog trotz des tragischen Ausscheidens ein versöhnliches Fazit: „Wir haben ein sehr engagiertes Turnier gespielt, sind ungeschlagen geblieben und haben phasenweise begeisternden Fußball gezeigt. Dies lässt auf eine gute Platzierung bei den JtfO-Wettkämpfen im Mai hoffen. Die spielerische Qualität ist auf jeden Fall da, allerdings müssen die Jungs einfach häufiger gemeinsam trainieren, um im Mai ein Mitfavorit bei der Kreismeisterschaft auf dem Großfeld sein zu können!“

 

Ein Tag ohne Fußball ist ein verlorener Tag


„Ein Tag ohne Fußball ist ein verlorener Tag“ – mit diesen Worten wurde einst die berühmte Trainerlegende Ernst Happel zitiert, der zu den erfolgreichsten Trainern der Bundesligageschichte zählt. Welchen Stellenwert „Fußball“ an unserer Schule hat, wurde bereits im Vorfeld des erstmalig ausgetragenen RS Syke – Cups deutlich. Die Sportlehrer wurden bereits seit Wochen bedrängt mal wieder Fußball spielen zu lassen, die Aufstellungen wurden im Unterricht diskutiert und in der Pause wurde die Leistungsstärke der einzelnen Klassen eingeschätzt. Die Klassenstufe 5 hatte am Montag in den ersten beiden Stunden die Ehre den RS Syke - Cup zu eröffnen. Direkt mit der ersten Ballberührung konnte man das Knistern in der Luft spüren. Laute Anfeuerungsrufe hallten durch die Halle und jedes Tor wurde frenetisch gefeiert. Den Sieg sollte am Ende die 5b mit einem Torverhältnis von 9:2 erringen.


In der dritten und vierten Stunde hatte dann die Klassenstufe 6 die Chance ihr Können am Ball zu beweisen. Sofort schwappte auch hier die Stimmung über und der Lärmpegel erreichte seinen Siedepunkt. Dies ist vor allem darauf zurückzuführen, dass die Spiele alle sehr, sehr eng waren. Drei von vier Spielen mussten im Elfmeterschießen entschieden werden. Am Ende hatte die 6a das Glück auf ihrer Seite und trug den Sieg davon.
Mit der Klassenstufe 7 sollte der erste Turniertag abgerundet werden. Auffällig war, dass sich die Reihen auf der Tribüne immer mehr füllten, da immer mehr Schüler und Schülerinnen aus anderen Jahrgängen zu Besuch kamen, um dem Spektakel als Zuschauer beizuwohnen. In einem packenden Finale konnte sich die 7d im Elfmeterschießen durchsetzen.
Am Dienstag waren dann die Klassenstufen 8-10 an der Reihe. Die Zuschauerzahl nahm während des gesamten Turniertags stetig zu, die Atmosphäre blieb hervorragend, auch wenn die Anfeuerungsrufe etwas abnahmen. Im Duell der achten Klassen konnte sich nach technisch hochklassigen Partien die 8c durchsetzen.


Wunderlich sollte es in der dritten und vierten Stunde zu gehen, als die neunten Klassen vor der Frage standen, wer den Turniersieg erringen würde. Diese Frage sollte von der 9c schnell und eindrucksvoll beantwortet werden. Eindrucksvoll vor allem vor dem Hintergrund, dass die Mädchen trotz ständiger Unterzahl beide Partien dominierten und so die Jungs in der zweiten Halbzeit mit klarer Führung im Rücken aufspielen konnten. Abschließen sollte den RS Syke-Cup die Klassenstufe 10. Im Turnierverlauf machten vor allem die 10d und die 10c mit schönen Aktionen auf sich aufmerksam. Beiden Klassen konnten ihre Halbfinals souverän für sich entscheiden, so dass ein spannendes Finale zu erwarten war. In einem engen Finale auf technisch hochklassigem Niveau konnte sich am Ende die 10c durchsetzen.

 

 

Rs Syke gelingt Überraschung in Stuhr-Brinkum

 

Im Dezember nahm die Realschule Syke erstmalig am Fußballturnier der zehnten Klassen in Stuhr-Brinkum teil. Dieses Turnier blickt auf eine lange Tradition zurück, denn es wurde bereits die 42. Auflage ausgespielt. Auch in diesem Schuljahr war das Teilnehmerfeld wieder mit Schulen aus Brinkum, Kirchweyhe, Moordeich, Sulingen, Barnsdorf, Diepholz und Schwaförden gut besetzt. Die Realschule schickte insgesamt 2 Mannschaften ins Rennen. Als Zielsetzung wurde das Spielen einer ordentlichen Gruppenphase gesetzt. Die zweite Mannschaft hatte bereits in der Gruppenphase schwere Gegner zugelost bekommen, denn man musste schon früh im Turnier gegen die späteren Finalisten antreten. Im Auftaktspiel zeigte man eine engagierte Leistung und man konnte die Partie weitestgehend ausgeglichen gestalten. Am Ende ließ man allerdings zwei Konter in der eigenen Offensiv-bewegung zu, was zu zwei Gegentoren in der Schlussphase führte. Im zweiten Spiel sollte man es mit dem späteren Turniersieger zu tun bekommen, der das Match klar dominierte und mit 3-0 für sich entschied. Durch die Ergebnisse in der Gruppe sollte das letzte Spiel bedeutungslos vor dem Hintergrund des Weiterkommens sein...

Trotzdem hat die Auswahl der Rs Syke nochmals eine engagierte Leistung abgerufen und ging völlig zu Recht mit 1-0 durch einen schönen Distanzschuss von Florian Kummerow in Führung. Zwar musste man zum Ende der Partie den Ausgleich hinnehmen, trotzdem war es für die Spieler ein versöhnliches Ausscheiden, hatte man doch das erste Turniertor und den ersten Turnierpunkt erreicht. Die erste Mannschaft bekam es in der Gruppenphase zunächst mit der GTS Syke zu tun. Die GTS hatte bereits im November für positive Nachrichten gesorgt, da sie das Fußballturnier der 8. Klassen in Sulingen gewonnen hat. Mit entsprechendem Respekt ging die erste Mannschaft zu Beginn der Partie zu Werke. Nachdem die Anfangsnervosität abgelegt worden ist, war es Elario Ghassan der den Torreigen für die Realschule eröffnen sollte. Im weiteren Verlauf der Partie spielte man immer wieder gefällig nach vorn und erzielte zwei weitere schöne Tore, so dass man am Ende einen souveränen 3-0 Auftakterfolg verbuchen konnte. Nach diesem gelungenen Einstieg im Turnier folgte eine schwierige von Taktik geprägte zweite Partie, die ohne wirkliche Höhepunkte keinen Sieger fand. Somit sollte die Entscheidung, ob man ins Viertelfinale einziehen darf, erst im letzten Gruppenspiel fallen. Zum Glück zeigte die erste Mannschaft in der dritten Partie wieder ihr spielfreudiges Gesicht und gewann dank schöner Spielzüge und schnellen Gegenangriffen mit 2-0. Mit zwei Siegen und einem Unentschieden zog die erste Mannschaft als Gruppensieger ins Viertelfinale gegen die Lise-Meitner-Schule Moordeich ein. Das Viertelfinale sollte vor allem von einer spannenden und hitzigen Atmosphäre geprägt werden. Es kam zu vielen guten Einschussgelegenheiten auf beiden Seiten, die allerdings von den Torhütern vereitelt wurden. In der Schlussphase wurde Joshua auf Grund einer unfairen Aktion des Feldes verwiesen, so dass die erste Mannschaft die Partie in Unterzahl beenden musste. Im Elfmeterschiessen (Head to Head) war es zunächst Henrik Rode, der gekonnt verwandelte. Zum Held sollte allerdings Dimitrij Heinrich werden, der den nachfolgenden Elfmeter mit einem tollen Reflex gehalten und den Weg ins Halbfinale geebnet hat. Das Halbfinale gegen die Oberschule aus Sulingen erwies sich als sehr enge Partie, in der die Rs Syke primär defensiv gebunden wurde. Kurz vor Schluss wurde Torhüter Heinrichs mit einem Heber überwunden, allerdings verhinderte Cedric Pussack mit einem Handspiel die vorzeitige Niederlage. Dies hatte allerdings auch zur Folge, dass die erste Mannschaft das Match erneut in Unterzahl beenden musste. Durch eine gute Defensivleistung erreichte man das erneute Elfmeterschießen, indem man allerdings chancenlos war. Der betreuende Sportlehrer Herr Hermes zog ein positives Fazit, hatte man doch weit mehr erreicht, als vorher einkalkuliert war. Mit Spannung wird nun das kommende Jugend trainiert für Olympia Fußballturnier im Frühjahr erwartet, wo man ebenfalls auf gute Ergebnisse in Verbindung mit dem Erreichen der nächsten Runde hofft.

Mit sportlichen Grüßen
Ihre Fußball-Ag

 

 

Früh übt sich, wer Europameister werden will!

Parallel zur Vorbereitung auf die anstehende Fußball-EM in Frankreich hat auch die Realschule Syke erstmalig ein Fußballtrainingslager abgehalten, an dem 17 Fußball begeisterte Schülerinnen und Schüler teilgenommen haben. Auf dem Trainingsplan stand neben intensivem Techniktraining, Abwehrverhalten, Offensivspielzügen auch ein Morgenlauf. Jedes Trainingsspiel wurde mit großer Leidenschaft geführt und jeder Ball wurde hart umkämpft.

     Foto 24.02.09 12 07 43

Einige schöne Spielzüge mit Torabschluss konnten bestaunt und bejubelt werden.

Auch für das nächste Schuljahr ist die Durchführung eines erneuten Trainingslagers geplant. Dieses soll dann als Vorbereitung auf das nächste „Jugend trainiert für Olympia“ – Fußballturnier dienen.

Mit sportlichen Grüßen


Ihre Fußball - AG