Mädchen und Jungen stärken

Mädchen und Jungen stärken

Das Projekt findet regelmäßig seit 2006 an der Realschule statt. Allle Schüler und Schülerinnen der achten Klassen nehmen jeweils vier Tage daran teil (je nach Klasse verteilt in den Monaten September bis Dezember). Ziel ist es, die Schülerinnen und Schüler gegen Gewalt und Ausgrenzung zu wappnen und ihr Selbstbewusstsein zu stärken.

Die Kooperationspartner

- Renate Bühn, Dipl. Sozialpädagogin (Verein für sozialpädagogische Hilfen im LK Diepholz)

- Paul Ewert, systemischer Therapeut (Fachstelle Gewaltprävention, Bremen)

- Agatha gr. Macke, Gleichstellungsbeauftragte d. Stadt Syke

- Stadt Syke

- Realschule Syke

 

Durchführung

In Gruppen zu je 15 Jungen bzw. 15 Mädchen verlassen die Jugendlichen die gewohnte Schulumgebung, um an Workshops an folgenden Orten teilzunehmen:

Mädchen: Mädchenkulturhaus Zebra Orange

Jungen: Räume der VHS an der B6

Die Schüler/Schülerinnen verlassen jeweils nach der vierten Unterrichtsstunde die Schule. Die Workshops dauern bis 15 Uhr.
 

Ziele des Projektes:

- Sensibilisierung für Konfliktsituationen und Ausgrenzung

- Entwicklung von Handlungsstrategien zur Bewältigung von Konflikten

;- Erschließung neuer Fähigkeiten und; Kenntnisse zum Selbstschutz

- Reflektieren eigener Handlungen und Haltungen

- Stärkung des Selbstwertgefühls

- Einübung respektvollen und einfühlsamen Umgangs