Schulprojekt "Hoffnungssteine"

Loewenherz

Das Schulprojekt „Hoffnungssteine“ wurde fächerübergreifend in Religion/WuN und Kunst umgesetzt. Im Religion/WuN wurde die Bedeutung von Hoffnung und Hoffnungsträgern thematisiert. So haben wir uns als Schule entschieden, auch Hoffnungsträger zu sein. Dazu gestaltete jede/r Schüler/in einen Stein, der Hoffnung und Trost spenden soll.

Im Kunstunterricht wurden die Steine gestaltet. Damit sie dem Wetter standhalten und auch langfristig Hoffnung ausstrahlen, hat Herr Tezlaw sie schließlich versiegelt. In der Woche nach den Herbstferien stand der schönste Teil des Projekts an, die Übergabe der Hoffnungssteine an das Kinder- und Jugendhospiz „Löwenherz“ und die Seniorenresidenz „Deutsche Eiche“.

Vom 1. bis zum 5. November ging in jeder Doppelstunde jeweils eine Klasse zum Vereinsbüro von „Löwenherz“ oder zur „Deutschen Eiche“. So konnte jede/r Schüler/in seinen/ihren gestalteten Stein ablegen und damit Hoffnung verschenken. Wir freuen uns, dass die Steine bei „Löwenherz“ auf die Reise gegangen sind:

Steine1

 

Das berichten vier Schülerinnen aus dem 6. und 9. Schuljahr: Nevin Al Alo und Thekla Smolny (6a):

Die Klasse 6a ist am Montag den 1. November zur Seniorenresidenz „Deutsche Eiche“ gewandert. Im Religionsunterricht/WuN und Kunstunterricht wurde das Thema ,,Hoffnungssteine“ behandelt. Alle Jahrgänge haben Steine angemalt und auch beschriftet. Damit wollen wir bewirken, dass die Bewohner gerade jetzt in der Coronazeit sich darüber und etwas Hoffnung auf Änderung bekommen. Wir wurden von der Leiterin vom sozialen Dienst begrüßt und haben die Steine auf dem Rasen abgelegt. Ein paar Senioren kamen sogar nach draußen und hatten sich sehr darüber gefreut. Wir fanden, es war ein gelungener Einsatz! Am Ende der Woche ist an der „Deutsche Eiche“ eine Sonne entstanden.

Steine2

 

Betty Wienberg und Linn-Emely Aufderheide (9c):

Im Religionsunterricht haben wir gemeinsam mit Herrn Pasch das Thema „Hoffnung" durchgenommen. Dort besprachen wir, dass wir Hoffnungssteine für das Kinder- und Jugendhospiz gestalten werden. Ein paar Wochen später bekamen wir dieses Thema auch im Kunstunterricht und gestalteten die bunten Hoffnungssteine. Nach den Herbstferien am 1.11.2021 gingen wir dann zum Büro des Hospizes. Dort wurden wir freundlich von Frau Zander in Empfang genommen. Frau Böhme und Frau Jorek begleiteten uns bei diesem Projekt. Zuerst berichtete Frau Zander, wo die Steine hingehen werden und was für eine große Bedeutung sie haben werden. Nach einer informativen Erklärung durften wir Schüler noch weitere Fragen zum Projekt und Hospiz stellen. Dort kamen einige spannende Fragen und Antworten zustande. Gesammelt legten wir die Steine in einen Korb und gingen pünktlich zur Pause wieder zur Schule. Insgesamt hat uns das Projekt sehr gut gefallen und wir freuen uns auf weitere schöne Erlebnisse mit dem Kinder- und Jugendhospiz Löwenherz.

 Steine3

 

Link zum Artikel der Kreiszeitung: Projekt Hoffnungssteine